Dienstag, 27. Dezember 2011

Vegane Weißlichwurscht


Vegane Weißlichwurscht (ergibt 15 Stück)

Zutaten:



flüssiger Mix:
1 / 4 Cup Öl (60 ml = 4 EL)
2 Zwiebeln, in Würfel geschnitten

300 ml kaltes Wasser
400 g Tofu, fest

2 EL Petersilie, frisch und gehackt
--------
Trockenmischung:
2 1 / 2 Cup Glutenpulver
1 / 4 Cup Mehl
1 bis 2 EL Gemüsebrühepulver (Ich hatte 2 EL am Ende)
1 / 4 Cup Nährhefe Flocken
1 TL Majoran, getrocknet
1 TL Salz
2 TL weißer Pfeffer
1 / 4 TL Zitronensäure (oder 1 TL Zitronensaft, dann aber hinzugefügt zum flüssigen Mix !!!!)
1 / 4 TL Muskatnuss, gemahlen

benötigte Küchenutensilien:
Schüssel, 1 Cup-Maß, 1 / 4 Cup-Maß, 1 Teelöffel, 1 Esslöffel, Mixer, Gabel, Frischhaltefolie, Alufolie, Faden, Dämpfer, eventuell Zange

Zwiebeln in heißem Öl anbraten, bis sie weich und durchscheinend sind.


In Mixbecher geben, Wasser hinzufügen, Tofu in Stücke schneiden, - pürieren!
Nun frische, gehackte Petersilie zugeben.

In einer trockenen und großen Schüssel Zutaten mischen für die Trockenmischung.



Flüssige Mischung zur Trockenmischung geben, mit Gabel kurz und fix vermengen, bis alles gut durchfeuchtet ist und zusammenbappt (achte darauf, dass keine Gewürz- oder Glutennester bleiben, das gibt unschöne Überraschungen).






Ein  Stück Klarsichtfolie auf der Arbeitsplatte ausbreiten.

Mit dem 1/4 - Cupmaß 5 Klumpen "Teig" auf die Folie geben.
Teig wie eine lange Wurst formen und in der Plastikfolie rollen.
Mit Fadenstücken die Enden festbinden und die Wurst in 3 Würste von ungefähr gleicher Größe teilen.
Triple-Wurst in ein Stück Alufolie wickeln.
Wiederholen, bis der ganze Teig aufgebraucht ist. 











Dämpfer vorbereiten und Aluminium-Rollen in Dämpfer-Körben platzieren.



Würstchen für 20 Minuten dämpfen. (Ich habe sie nach dem Ausschalten noch ein wenig im Dampftopf gelassen weil der Kartoffelsalat noch nicht fertig war- hat nicht geschadet)
Zum Servieren die Wurstenden aufschneiden, so lassen die Würste sich aus der Hülle auf den Teller drücken.

Zum Lagern sollten die Würstchen in der Hülle verbleiben, damit sie ihren Geschmack nicht verlieren, wenn man sie im Wasser aufwärmt.

Ich mag sie mit Brezel und süßem Senf.

Auch lecker:


dazu noch einen

"Angebayerten" Kartoffelsalat...

Kommentare:

  1. Hallo, habe da mal eine Frage zu dem Dampfkocher. Wollte ja nun nix falsch machen und habe mir den Kocher im Asialaden gekauft. Leider war es das Musterexemplar ohne Anleitung. Habe sowas noch nie benutzt, wie geht denn das? Kann man diesen Topf denn auch für Ceranfelder benutzen, oder knallen die kaputt? Ich weiß, die Fragen sind etwas blöd, aber sicher ist sicher. DAnke schon mal für Deine verständnisvolle Antwort.
    Deine dankbare, leicht verwirrte Angelika

    AntwortenLöschen
  2. huhu Angelika, wenn du dir so nen Pott geholt hast, wie ich den hier gezeigt habe, dann ist das ganz easy, - unten in den Pott kommt Wasser und dann erhitzt du das, bis das dampft und dann kommen die gefüllten, gelochten Pottstücke drauf und ab gehts. Wenn es gut dampft, kannst du dann ja auch herunterschalten auf so 3/4 der Temperatur :^)) Da ich auch ein Ceranöfchen habe, kann ich dich beruhigen, Ceran geht gut :^)))

    Liebe Grüße, mamavegana

    AntwortenLöschen
  3. das ist aber lieb von Dir, danke sehr für die Aufklärung

    Angelika

    AntwortenLöschen