Samstag, 4. September 2010

Vöner-Vleisch

...dies ist die Grundseitan-Basis für Vöner, basierend auf Vegan Dads Lunch Meat Rezept , der dies wohl auch (wie unsere Ableger) als Brotbelag nutzt, was mir jedoch nicht soooo zusagt, weswegen ich dann auf die Ver-Vönerung gekommen bin...


Vöner-Vleisch (oder Gyros, - wie auch immer)

..ergiebt 'ne Menge, - wir füllen Fladenbrote oder Dürüms damit und mit Salat, so dass eine Hälfte des Vleischs für uns 4 reicht, die andere Hälfte wird auf Vorrat eingefroren und dann frisch mariniert, - kann man aber sicherlich auch alles auf einmal marinieren und dann die Hälfte einfrieren...

250 g weiße Bohnen, abgetropft und gespült
470 ml Wasser
60 ml Olivenöl
2 TL Sojasauce

10 g Salz
2 TL gehäuft, geräucherte Paprika, mild
1 TL gehäuft, Paprikaflocken
2 TL gehäuft, Zwiebelpulver
1 TL gehäuft, Knoblauchpulver
2 TL gehäuft, Thymian
1/2 TL Rosmarin, gemahlen
1/2 TL Fenchel, gemahlen

450 g Glutenmehl

Wasser im Dämpftopf erhitzen.
Alle Zutaten bis auf das Glutenmehl in den Mixer geben und glatt pürieren.
Glutenmehl in eine große Schüssel (am Besten aus Glas) geben, die pürierte Masse hinzufügen und alles zu einem Teig vermengen.
Den Teig zu einer dicken Wurst formen und eine dicke Lage Alufolie wie eine Zigarre einrollen (ich brauch dazu meist 3 Stücke Alufolie, von der ich die beiden äußeren Stücke dann beim nächsten Male wieder verwende). Die Wurst sollte so dick wie möglich sein :)
Nun das Vöner-Vleisch 1 Stunde lang dämpfen.
Nach 45 Minuten den Backofen auf 180°C vorheizen und den Seitan nach Vollendung der Dämpf-Zeit in den Backofen geben.
Den Seitan nun noch 1 Stunde backen. So wird der Seitan schön fest und "stabil", was man ja fürs Vöner auch braucht...
Das Vöner-Fleisch nun gut auskühlen lassen und am Besten mehrere Stunden (1 Tag?) im Kühlschrank durchkühlen.

Für Vöner:

1/2 Vöner-Vleisch in feine Scheibchen schneiden, so, wie man es vom Vönermann kennt ;)

2-3 EL gehäuft, Gyrosgewürzmischung ohne Glutamat (oder selbstgemachte)
4 EL fruchtiges Olivenöl
2  EL Rapsöl
1 - 2 EL Zitronensaft (ich nehm ja die US-Löffel, die haben 15 ml)

evtl. 1 Gemüsezwiebel in feine Streifen geschnitten  (mach ich aber nur, wenns das Vöner zu Reis geben soll, nicht für die Dürüms oder Fladenbrote)

Das marinierte Vöner mit dem anhaftenden Öl in der Pfanne kross braten und portionsweise mit Tzatzikisauce und Salt in Fladenbrotecken servieren.

Idee: Habe dieses Vleisch auch schon mal eher Barbecue-mäßig gewürzt, also mit Liquid Smoke und mehr Paprika usw., - das hat dann sogar mir (in BBQ-Sauce erwärmt) auf Brötchen geschmeckt :) Zum Einstellen hier muss ich das aber noch mal machen und dann alles aufschreiben :) (immer dieses aus der Lameng Kochen... tststs)

Kommentare:

  1. Ich kann kein Glutenmehl in England finden. Ich habe überall geguckt. Einen Laden muß ich noch besuchen in Manchester. Leider hatte ich bis jetzt noch keine Zeit dort hinzufahren. Drück mir bitte die Daumen, dass es das Glutenmehl dort gibt. :)

    lg Netty

    AntwortenLöschen
  2. Oh, Schiet! Ich drücke!!!

    Sonst musst du halt ein Care-Paket aus Goode ole Germany bekommen!!!!

    AntwortenLöschen