Sonntag, 27. Juni 2010

Cashew-Keese, schnittfähig und schmelzend

Cashew-Keese 
Grundrezept, schnittfähig und schmelzend, 
Vorgehensweise à la BCG
mit unserem Geschmack entsprechenden Abweichungen,


5 g AgarAgar, gemahlen (1 guter TL)
5 g Carrageen, gemahlen (1 guter TL)
235 g / ml Wasser

100 g Cashews
kochendes Wasser

3 - 5 g Salz (1/2 - 1 TL)
3 g Zwiebelgranulat (1 TL)
1 g Knoblauchgranulat (1/2 TL)
10 g Hefeflocken
20 - 30 g helles Miso (macht den gereiften Käsegeschmack stärker)
2 TL (10 ml) Zitronensaft



Die Cashewkerne mit kochendem Wasser übergießen und mindestens 15 Minuten quellen lassen.

Ein geeignetes Gefäß für den Keese einfetten.

Nach 10 Minuten Agar und Carrageen in einer mikrowellengeeigneten Schüssel klumpenfrei mit dem Wasser verrühren und 5 Minuten quellen lassen.

Die Agar-Mischung je nach MW-Stärke auf voller Power 2 - 3 Minuten in der Mikrowelle kochen  oder in einem Topf aufkochen und dann noch 2 Minuten kochen lassen, bis sich alles aufgelöst hat (hinterher darf es sich auf keinen Fall mehr grisselig anfühlen, sondern glatt und samtig).

Dann die gekochte Agarmischung SOFORT in den Standmixer geben und mit den anderen Zutaten im Standmixer pürieren

Wiederum sofort in die vorbereitete Schüssel geben, glattstreichen und kaltstellen.




Der Keese lässt sich nach einer Nacht im Kühlschrank sogar mit dem Sparschäler schneiden, - zum Raspeln sollte er vorher eingefroren werden.







Variante:

1 - 2 EL getrocknete Salatkräuter mitpürieren oder einen gehäuften EL abgetropfte Jalapeno-Scheiben oder italienische Kräuter und feingehackte getrocknete Tomaten... oder oder, - Experimentieren macht Freude :)

Und wenn der Keese mal nicht ganz fest wird (passiert mir immer mal wieder *grmbl*) - als halbfester Streichkäse ist er auch lecker, - dann kann man ihn in Kügelchen formen und in gestoßenem Pfeffer, Nüssen oder geschnittenem Schnittlauch wälzen...


Kommentare:

  1. Das sieht lecker aus. Bin gerade in der Käseversuchsphase und werde es ausprobieren. :))
    Vielen Dank!

    lg Netty

    AntwortenLöschen
  2. Hi Netty !!!

    Danke dir!

    Hab auch grad gesehen, SCHMIERKÄSE!!! Wie geil ist das denn? Muss ich auch mal probieren!

    Hab auch noch ne Idee mit YoFu und den beiden Dickungsmitteln, - mal gucken, was da so geht!

    AntwortenLöschen
  3. Dieser Cashewkeese sieht wirklich genial aus! Ich habe mal eine Variante mit Paranüssen getestet, die aber irgendwie nicht so besonders gelungen war...danach war ich bockig und wollte keinen Keese mehr machen. Aber Dein Beitrag verlockt mich jetzt doch mal wieder ;)

    AntwortenLöschen
  4. Hast Du mittlerweile versucht Carrageen durch Stärkemehl zu ersetzen? Wenn ja, berichte doch bitte darüber.

    AntwortenLöschen