Samstag, 19. Juni 2010

Soya-Kiymali Börek

Soya-Kiymali Börek

Angelehnt an die würzige Schichtteigspeise mit Gehacktem, war mir das Ganze schon fast zu realistisch geraten

150 g Sojahack
1 geh. TL Brühepulver
1 geh. TL Hefeextrakt
1 TL Paprikapulver
300 ml kochendes Wasser
2 geriebene Zwiebeln
2 EL Öl
4 EL gehackte Petersilie (ich war so frei und nahm TK)

ca. 150 ml Wasser
Salz, Pfeffer, evtl etwas Pul Biber oder Aci Biber Sosu, wie man es möchte

JoFusauce:
100 ml Öl (Raps)
400 ml Sojamilch
200 g JoFu
1 TL Zitronensaft
1/2 TL Salz
3 EL Maismehl

1 Paket Yufka-Blätter (3 große runde Blätter)

Backofen auf 180° vorheizen.

Eine 20 x 30 cm ( DIN-A 4) große Back- oder Auflaufform fetten und bereit stellen.

Das Sojahack mit den Würzmitteln vermengen, dann mit dem kochenden Wasser übergießen und ca. 10 Minuten quellen lassen.

Dann in einer beschichteten Pfanne das Öl erhitzen, bis es wie Wasser wirkt.

Das Sojahack hinzufügen und bei hoher Hitze bräunen (dies nimmt etwas an Zeit und einiges an Rühren in Anspruch) Immer wieder etwas Raum auf dem Pfannenboden schaffen und einen kleinen Schluck Wasser angießen (nicht zu viel, es muss immer sofort brodeln, es dient als Ölersatz), - zum Schluss die geriebenen Zwiebeln zufügen und noch etwas mit andünsten.

Ist das Hack ausreichend gebräunt, es in eine Schüssel geben, die Petersilie einrühren und ggfs. mit etwas Salz und Pfeffer abschmecken.


Nun die Yufkablätter erst einmal so teilen, dass es ein langes Mittelstück und zwei halbrunde Seitenteile gibt, dann noch einmal quer halbieren..

Die Zutaten für die JoFusauce glattrühren (ohne Klumpen!).

Eines der Seitenteile wellig in die Backform legen und mit etwas von der Joghurtsauce bestreichen, dies mit einem zweiten Seitenteil ebenso tun. (Für die Optik halte ich die Mittelteile für den Abschluss zurück ;) )

Für eine 2te Schicht den Vorgang wiederholen.

Nun eine Hälfte des Hacks auf der mit Joghurtsauce besuppten Teigschicht verteilen.Etwas von der JoFusauce drüberträufeln.

Wieder  wie oben 2 Schichten Yufkateig darauf kräuseln und mit JoFusauce beträufeln .

Die zweite Hälfte des Hacks darauf verteilen, auch mit JoFusauce beträufeln und wieder mit 2 Schichten Yufka und JoFusauce beträufeln.

Nun den Rest der JoFusauce über den Börek gießen und die Form in den Backofen geben.

25 - 30 Minuten goldgelb backen und aus dem Ofen nehmen.

SOFORT!!! mit einem feuchten Tuch bedecken, weil sich sonst eine harte Kruste bildet und der Börek dann schlecht zu schneiden ist.

Nach 5 - 10 Minuten in Stücke schneiden und servieren.
Lässt sich in der Mikrowelle auch gut wieder erwärmen, wenn man den Börek nicht so sehr liebt wie wir und ihn sogar kalt verspeist ;)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen